Kleine Tipps für Zwischendurch – ISE-Skripte im UTF8-Format speichern

Wer Skripte signieren möchte  stellt unter Umständen einen seltsamen Fehler fest, der darin besteht, dass nach der Signatur der Status „Unknown Error“ lautet. Der Grund dafür kann sein, dass die PowerShell ISE Dateien im „Big Endian“-Format speichert, mit dem Set-Authenticode-Signature nicht klar kommt.

Eine Möglichkeit ist es, alle ISE gespeicherten Dateien nachträglich erneut zu schreiben, dieses Mal mit einem anderen Zeichensatz:

dir *.ps1 | Foreach { (Get-Content -Path $_.FullName) | Set-Content -Path $_.FullName -Encoding UTF8 }

Möchte man erreichen, dass die PowerShell ISE Dateien gleich im UTF-8-Format speichert geht dies nur über eine Menü-Erweiterung, Der folgende Befehl muss in die Profile-Datei der ISE eingetragen werden:

$psISE.CurrentPowerShellTab.AddOnsMenu.SubMenus.Add(„_Als UTF8 speichern“,{$psISE.CurrentFile.Save([System.Text.Encoding]::UTF8)},“Ctrl+Shift+S“)

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s