Kleine Tipps für Zwischendurch (Teil 15) – WMI-Zeitformat umrechnen

WMI-Properties liefern Datums-/Zeitangaben bekanntlich in einem anderen Format (UTC – ein paar Infos gibt es hier und hier).  Auch wenn sich UTC-Angaben theoretisch mit ein wenig Stringakrobatik oder einem regulären Ausdrück in das vertraute DateTime-Format umwandeln lassen, ein wenig  einfacher geht es mit der ConvertToDateTime-Methode, die über [WMI] oder [WMIClass] zur Verfügung gestellt wird.

Der folgende Befehl liefert z.B. den Zeitpunkt des letzten Bootens des lokalen Computers:

([Wmiclass]““).ConvertToDateTime((gwmi Win32_OperatingSystem).LastBootupTime)

Per regulärem Ausdruck wäre es etwas aufwändiger:

(gwmi Win32_OperatingSystem).LastBootupTime -match „^(?<Jahr>[0-9]{4})(?<Monat>[0-9]{2})(?<Tag>[0-9]{2})(?<Stunden>[0-9]{2})(?<Minuten>[0-9]{2})“

Da der reguläre Ausdruck fleißig von Gruppen gebrauch macht, stehen die einzelnen Anteil anschließend über $Matches zur Verfügung – ein $Matches.Stunden liefert  z.B. den Stunden-Anteil.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s