Das Weihnachtsgeschenk des PowerShell-Teams (die CTP3 ist da)

Auch wenn diese Nachricht sicher schon „überall“ zu lesen war, der Vollständigkeit halber gibt es die Meldung auch von mir:

Kurz vor Weihnachten wurde die dritte CTP (Community Technical Preview, die moderne Bezeichnung für „Betaversion“, wenngleich eine CTP offiziell keine Beta ist, da sie noch weit vor einer offiziellen Beta freigegeben wird) der kommenden Version 2.0 der PowerShell  freigegeben. Der Downloadlink ist hier.

Wer die PowerShell bereits regelmäßig einsetzt und bis zum offziellen „Berufsstart“ im neuen Jahr ein wenig Zeit hat, sollte sich diese Version unbedingt herunterladen. Alleine 225 Cmdlets (gegenüber der letzten CTP ist die Zahl noch einmal gestiegen) sind schon sehr beeindruckend. Wie es aussieht sind auch einige AD-Cmdlets dabei, wenngleich diese Zahl mit Windows Server 2008 R2 (der allerdings erst 2010 offiziell werden dürfte) noch einmal deutlich ansteigen wird.

Leider lässt sich auch diese CTP nicht parallel zur Version 1.0 installieren. Da ich mit dieser Version auch in Zukunft weiter arbeiten möchte, z.B. im Rahmen meiner PowerShell-Trainings (unser ix-PowerShell-Workshop Anfang Februar in Essen – es sind übrigens noch ein paar Plätze frei  – wird zum größten Teil noch auf der aktuellen Version basieren, wenngleich ich am dritten Tag bereits die CTP mit Beispielen vorstellen möchte), habe ich auf meinem Notebook (2GByte RAM) Windows Server 2003 R2 in einem Virtual PC installiert, was erstaunlich schnell erledigt war, und dort die CTP installiert, was ebenfalls problemlos ging.

Ich erwähne dies deswegen, weil ich aus meinen zahlreichen Trainings weiß, das „Virtualisierung“ noch längst nicht selbstverständlich ist und ein „Virtual Server“ oft noch ein wenig Ehrfurcht einflösst. Insgesamt dürfte die komplette Installation (ink. ActiveDirectory) nicht länger als eine Stunde gedauert haben und es waren keinerlei „Spezialeingaben“ erforderlich (nebenbei habe ich mir – ich bin schließlich noch im „Urlaub“ – mit „Babes in Toyland“ noch einen alten Filmklassiker angeschaut, falls das jemand interessieren sollte;)

Kleines Update zur CTP V3: Leider stellte sich beim Lesen der Release-Notes heraus, dass die für das PowerShell Remoting erforderliche WinRM 2.0 CTP 3 nur unter Vista und Windows Server 2008, also nicht unter Windows XP und Windows Server 2003 funktioniert (das Cmdlet Export-Counter funktioniert sogar nur unter Windows 7, was insofern kurios ist, da es hier noch keine offizielle Beta gibt).

Für mich ist das ein wenig ärgerlich, da ich nicht glaube, dass ich auf meinem Notebook mit „nur“ 2 GByte Arbeitsspeicher Windows Server 2008 in einem VPC installieren kann (ich werde es natürlich einmal ausprobieren). Das PowerShell-Team „entschuldigt“ sich im Teamblog zwar ein wenig für diese „Unanehmlichkeit“, ich finde es trotzdem ein wenig irritierend, dass einfache Dinge (Remoting bzw. der Aufruf eines Skripts über ein Netzwerk) so unnötig verkompliziert werden. Noch mehr stört mich, dass es die PowerShell 2.0 wohl offiziell erst mit bzw. nach Windows 7 geben wird. Aber das ist ein anderes Thema.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s