Kleine Tipps für Zwischendurch (3)

Eigentlich ist ein solcher kleiner Tipp keinen eigenen Eintrag wert, doch gefällt mir er deswegen so gut, weil der typisch ist für die „neue Leichtigkeit“, die mit der PowerShell in vielen (aber nicht allen) Bereichen einhergeht.

Folgendes Problem: Man möchte eben mal schnell am SharePoint etwas konfigurieren und benötigt dazu Stsadm.exe. Klar, es ist natürlich nicht im Suchpfad. Was in der normalen Shell kein Problem ist, stellt sich bei der PowerShell zunächst als etwas schwierig heraus. Wie soll man den Suchpfad erweitern, wenn die Path-Variable nur indirekt über $Env angesprochen werden kann?

Die Lösung ist auch hier einfach:

$env:path += „;C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\web server extensions\12\BIN“

oder ein wenig pfadunabhängiger:

$env:path += „;$env:CommonProgramFiles\Microsoft Shared\web server extensions\12\BIN“

Fügt man diesen Befehl in die Profile-Datei ein, steht der Pfad nach jedem Start der PowerShell zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s