Cmdlets, die man leicht übersehen kan (Teil 2)

Als alter Ostfriese ist mir natürlich gleich das Tee-Object-Cmdlet aufgefallen, doch dass es nichts mit dem Nationalgetränk der Friesen (zumindest tagsüber) zu tun haben würde war mir schon von Anfang an klar. Es hat eine Weile gedauert bis ich mir das Cmdlet näher angeschaut habe (und mir klar wurde, wozu es gut ist). Es hat eine einfache Funktion, die in manchen Fällen sehr praktisch sein kann. Es leitet die Werte, die ihm übergeben werden, sowohl in eine Datei als auch weiter in der Pipeline.

Hier ein super einfaches Beispiel (hoffentlich liest das kein echter Profi):

1..10 | tee-object -filepath "Zahlen.txt" | sort-object -desc

Dieser Befehl schreibt die Zahlen von 1 bis 10 sowohl in eine Datei als auch erneut in die Pipeline, so dass Sort-Object sie in umgekehrter Reihenfolge ausgeben kann.

Das „Tee“ steht übrigens für den T-Träger und symbolisiert diese Zweiwegweiche (ergibt auch etwas mehr Sinn als meine ursprüngliche Assoziation).

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s